Rezension

  • K.C. McKanzie: DryLand

    kc-mckanzie-drylandEin schlicht als sensationell zu bezeichnendes Album liefert K.C. McKanzie mit dem von Americana, Bluegrass und auch britischem Folk beseelten Album "DryLand" ab.

  • Mavis Staples: You Are Not Alone

    mavis-staples-2010Ein neues Album von Mavis Staples ist meistens auch ein politisches Statement. Auf "You Are Not Alone" dominiert allerdings das Hoffnungsprinzip der Gospel-Musik, frisch aufbereitet von Wilco-Sänger Jeff Tweedy.

  • Moon Airport Mystery: The Reality Field Is A Fantasy Shield

    moon-airport-mysteryMit einem sehr speziellen Debüt-Album lässt die österreichische Band Moon Airport Mystery aufhorchen. Realität und Fantasie verschwimmen in deren New Space Rock Music gehörig und tauchen in einen Fantasie-Freiraum ein, den es sich lohnt zu entdecken.

  • Die Anarchistische Abendunterhaltung: The Shepherd's Dream

    daau-cdEin schmucker Holzkasten dient dem Album "The Shepherd's Dream" als Aufmachung. Gut so, denn je weniger Plastik desto besser. Und auch musikalisch ist Die Anarchistische Abendunterhaltung (DAAU) weit weg von Plastikgeschmack.

  • Naked As The Jaybirds vs Hiding Place

    jaybirds1Die Sixties-Band aus Wien gibt mit "Naked as the Jaybirds" nach längerer Zeit wieder mal ein kräftiges Lebenszeichen von sich, zudem veröffentlicht Jaybirds-Sänger und Gitarrist Norb Payr mit "Hiding Place" ein entspanntes Folk-Country-Rock-Album.

  • Andre Müller: aNDREmu

    mueller-andremuDer in der Schweiz geborene Musiker lebt seit 1997 in Wien und spielt ein ungewöhnliches Instrument: den Chapman-Stick. "aNDREmu" beeindruckt mit großformatigen Ambient-Klangbildern mit Gesang und instrumentalen Solostücken.

  • Iris T.: Mach mich tanzen

    iris-t-mach-mich-tanzenVergnüglich und intelligent, auch so kann Pop made in Austria anno 2010 klingen. Iris T. macht es vor, verknüpft Jazz der Frühzeit und Chanson mit deutschen Texten und macht uns tanzen.

  • Leonard Cohen: Songs from the Road

    leonard-cohen-songs-from-thDie Managerin ist mit seinem Geld durchgebrannt und somit beschert uns eine leer geräumte Cohen-Kassa den Live CD-DVD Doppelpack "Songs from the Road".

  • Nenad Vasilic: Just Fly

    nenad-vasilic-just_flyDes Bassisten World-Jazz mit allerlei kosmopolitischen Bezugspunkten entsteht in Wien, und sorgt, zumindest in der Jazz-Szene, für erhebliches Aufsehen. "Just Fly" wird daran nichts ändern. Im Gegenteil.

  • Herb Berger: The Bitter End

    herb-berger-bitter-endSaxofonist Herb Berger entdeckt ein neues Arbeitsinstrument, die chromatische Mundharmonika, und verzaubert mit zart-bittren Kompositionen. 

  • Denk: Tua weida

    denk-tua-weida10 Jahre Denk muss gefeiert und gleichzeitig das Motto für die nächste Dekade ausgegeben werden: "Tua weida."

  • Georg Breinschmid: Brein's World

    breinschmid-breins-worldWoran mag wohl Georg Breinschmid denken, wenn er seinen Kontrabass schlägt? Eine ausführliche Antwort auf diese Frage bringt das Doppel-Album "Brein's World", sowie die Erkenntnis, dass World, Jazz, Pop, Wienerlied, Soul und Klassik sehr wohl unter einen

    ...
  • Minisex: Maximum Minisex

    minisex-maximum_minisexDer Bandname sorgt im Internetzeitalter, vor allem bei E-Mail-Aussendungen, für obskure Warnhinweise. 1979 gegründet, gelang den Minimalisten rund um Rudi Nemeczek ein paar veritable Hits, allen voran "Rudi gib acht" im Jahr 1984. 

  • Tanzmusik für Fortgeschrittene und WienMusik für Genießer

    fatima-wienmusik2010 tanzmusikLange hat man warten müssen, dass die, meistens sehr vitale, Musikszene in Wien eine Art Übersicht erhält. Und jetzt gibt es gleich zwei davon: eine 4-CD-starke Kompilation mit Musik aus Wien mit internationalem Hintergrund und eine CD mit quasi hiesigem Hintergrund.

  • Simone Kopmajer: Didn't You Say

    simonekopmajer_cover2010Erfrischend und unheimlich gut. So kann man in aller Kürze das Album "Didn't You Say" von Jazz-Sängerin Simone Kopmajer beschreiben.

  • Julia A. Noack: 69.9

    julia-a-noack-69-9Bereits mit ihrem zweiten Album gelingt der Sängerin, Gitarristin und Komponistin Julia A. Noack eine unverwechselbare Handschrift. "69.9" beherbergt 12 Songs, ist aber beileibe keine Dutzendware. Im Gegenteil. 

  • Dr. John and the Lower 911: Tribal

    dr-john-tribalEinmal mehr lässt "The Night Tripper" Mac Rebennack aka Dr. John mit seinem satten Swamp-Funk-Gebräu aufhorchen und legt mit "Tribal" ein versponnenes Werk vor, oder: unverfälschter Voodoo-Zauber vom Feinsten.

  • Willi Resetarits & Stubnblues: 16 Liada fia olle und 3 Gedichta fia d Moni

    stubnblues-16liadaEine gelungene Momentaufnahme, die sehr gut die Entwicklung der Band aufzeigt, veröffentlicht Willi Resetarits und sein Stubnblues mit dem vorliegenden Live-Album "16 Liada fia olle und 3 Gedichta fia d Moni".

  • Herr von Grau: Revue

    hvg-revueDas Hip-Hop-Duo "Herr von Grau" aus Berlin, dessen Produktivität seines Gleichen sucht, ist in Österreich wahrscheinlich kaum jemandem bekannt, doch das sollte sich schleunigst ändern, denn HvG hat nämlich einiges auf dem Kasten. Bestens nachzuhören auf dem Album "Revue".

  • Iriepathie: Runde 3

    iriepathie-runde3Schlagfertige Texte und ausdauernde Riddims gepaart mit einem Hauch jamaikanischer Sonnenstrahlen und einer Prise Hoffnung ergeben einen Boxkampf der Sonderklasse: "Meine Damen und Herren: Runde 3!" - so beginnt das 3. und neue Album der österreichischen Reggae-Brüder Professa und Syrix

    ...
  • Violetta Parisini: Giving You My Heart To Mend

    violetta-parisini-hearttomeDas erste Album von Violetta Parisini - "Giving You My Heart To Mend" (VÖ: 28. Mai 2010) - zwingt Liebhaber von unkonventioneller Popmusik in Kombination mit einer emotionsgeladenen Frauenstimme und diversen Einflüssen aus Rock, Soul, Elektronik und verträumten

    ...
  • Katie Melua: The House

    katie-melua-the-houseDas vierte Album von Katie Melua läutet eine neue musikalische Ära innerhalb ihres Oeuvres ein. Anstelle von Mike Batt nahm William Orbit den Platz als Produzent auf "The House" ein und auch im Songwriting-Team gab es massive Änderungen.

  • Dirtmusic: BKO vs Tamikrest: ADAGH

    dirtmusic-tamikrest"All Tomorrow's Parties" mitten aus der Wüste: Zwei Alben, die Ihren Ursprung in der Wüste zwischen Algerien und Mali haben liegen mit "BKO" von Dirtmusic und "ADAGH" von Tamikrest vor.

  • Joan Armatrading: This Charming Life

    joan-armatrading-charming-lEs ist irgendwie ein eigenartiges Gefühl bereits im Frühling eine Ahnung davon zu haben was das Album des Jahres 2010 sein wird. "This Charming Life" von Joan Armatrading bietet allerdings keine Alternative andere Gedanken zuzulassen. 

  • Max Raabe: Übers Meer

    max-raabe-uebers-meerMan würde nicht lügen, wenn man - noch vor Veröffentlichung und erstem Hören - behauptete, bei der Produktion "Übers Meer" von Max Raabe handele es sich um ein Hitalbum. Es reicht ein Blick auf die Titelliste.

  • Head Over High Heels vs I Smell A Rat

    i-smell-a-rat-trikontDas feine Münchner Label Trikont, bekannt für seine exzellent zusammengestellten Compilations, hat wieder zugeschlagen. "I Smell A Rat" würdigt die Wurzeln des Rock'n'Roll, während sich "Head Over High Heels" Sängerinnen und Hollywood-Legenden widmet.

  • Dendemann: Vom Vintage Verweht

    dendemann-vintage-verwehtLange hat er seine Fangemeinde warten lassen. Vier Jahre nach Erscheinen des letzten Dendemann-Albums "Die Pfütze des Eisbergs" wird nun endlich mit hervorragenden Tracks für Ohren, Herz und Hirn auf der neuen Platte "Vom Vintage Verweht" nachgelegt.

  • Max Herre: Ein Geschenkter Tag

    max-herre-geschenkter-tagGut Ding braucht Weile - so auch das neue Album vom ehemaligen FK-Allstar. Ganz nach dem Motto des Titelsongs, "Irgendwann / Kommt's zusammen / Irgendwann, Irgendwann / Und bis dann Komm, wir fangen mal an", arbeitete Max Herre fünf Jahre an diesem guten Ding bis es

    ...
  • Barbara Schöneberger: Nochmal, nur anders

    barbara-schoeneberger-nochm"Jetzt singt sie auch noch" heißt Barbara Schönebergers erstes Album. Das spricht für Selbstironie und Ehrlichkeit. Ehrlich ist auch der Titel der zweiten Publikation: "Nochmal, nur anders".

  • Eels: End Times