Editorial

Ab sofort bieten wir ein neues umfangreiches Service, eine Erweiterung mit Mehrwert für alle Leserinnen und Leser von Kulturwoche.at, nämlich einen Terminkalender und der Möglichkeit Originaltickets zu kaufen.


Jetzt wird es ernst.
Aber so richtig.
Der Countdown läuft.
Bis dahin kann man aber durchaus auch etwas Vernünftiges machen.

Es hat lange gedauert, aber jetzt ist es vollzogen.

Die rotfarbige Webseite Kulturwoche.at streifte das alte Gesicht ab und schaut jetzt irgendwie anders aus. Irgendwie sehr anders. Nicht wieder zu erkennen. Nicht nur das Sichtbare hat sich verändert, auch das Unsichtbare. Das dahinter, stark veraltete, wurde zum State of the Art.

375Einaktiges Minidrama mit Vorwort. Das Stück ist die Vorstellung eines in Vienna geschehnen Mordes. Ihr werdet gleich sehen, es ist ein spitzbübischer Handel. Aber was tuts?