Filmkritik

  • Living in realities in Everything and Dogtooth

    Everything Everywhere All at Once

    Looking at the perception of alternate realities through the lens of Daniel Kwan and Daniel Scheinert’s Everything Everywhere All at Once and cross reading it with Yorgos Lanthimos’ Dogtooth.

  • Große Freiheit und der Wille sie zu leben

    Große Freiheit Filmstill

    Sebastian Meises preisgekrönter Film Große Freiheit erzählt von Beziehung, Sexualität, Männlichkeit, Liebe und Hoffnung in einer Zeit, die es unmöglich macht all dies frei zu leben.

  • Haute Couture - Die Schönheit der Geste

    Haute Couture Filmstill

    Zwei Frauen aus verschiedenen Klassen, beschrieben als Gegensatzpaar, die unterschiedlicher nicht sein könnten, begegnen sich auf Umwegen und kommen nicht voneinander los. Haute Couture ist ein gutmütiger Film in schönen Kleidern.

  • The Lost Daughter by Maggie Gyllenhaal - a review

    The Lost Daughter by Maggie Gyllenhaal Filmstill

    The Lost Daughter by Maggie Gyllenhaal tells the story of an educated woman in her late 40s who comes to find herself haunted by memories of motherhood.

  • Der Rotzbub Manfred Deix

    Deix Animationsfilm Foto Aichholz Film

    Der Deix Animationsfilm "Rotzbub" ist eine Coming-of-Age-Story eines Künstlers und eine Liebeserklärung daran, sich nicht unterdrücken zu lassen, zu sich selbst zu stehen.

  • Luzifer abseits von Zivilisation

    Luzifer Filmkritik Foto Stadtkino Filmverleih

    Das Destruktive, das dem Menschen innewohnt, agiert als externe Kraft in Peter Brunners neuem Kinofilm. Eine Luzifer Filmkritik.

  • Diagonale Workshop Filmkritiken schreiben

    Im Rahmen der Diagonale findet von 9. bis 11.6.2021 ein Schreib- und Podcast Workshop von Kulturwoche.at in Kooperation mit Kleine Zeitung, Radio Helsinki und Diagonale statt.

  • Es geht immer um unsere Welt

    I am Greta filmstill

    Als Synonym für den Kampf gegen die Klimakrise, das seit 2018 ein Gesicht bekommen hat, steht Greta Thunberg. In der Doku I am Greta portraitiert Regisseur Nathan Grossmann die Umweltaktivistin.

  • Der König der Unterwelt erzählt seine Geschichte

    Aufzeichnungen aus der Unterwelt

    Aufzeichnungen aus der Unterwelt deckt ein dunkles Kapitel des Nachkriegsösterreichs auf. Zu sehen ab 9.9.2021 im Stadtkino Wien.

  • Die mythische Undine sucht und findet die Liebe

    Undine

    In seinem zeitgemäßen Update der Undine-Legende lässt Regisseur Christian Petzold abermals Paula Beer und Franz Rogowski sich ineinander verlieben.

  • Maryam Zaree sucht nach der eigenen Vergangenheit

    Maryam Zaree

    Regisseurin Maryam Zaree stellt sich in der Doku "Born in Evin" der Suche nach den ungeklärten Ursprüngen ihres Lebens.

  • Choreographie des vom Leben gezeichneten Alltags

    Ich war zuhause aber von Angela Schanelec

    Der Kinofilm "Ich war zuhause, aber..." von Angela Schanelec ist eine Erzählung aus Nebenbei-Situationen, die passieren, weil sie müssen, der Chronologie des Lebens wegen.

  • PJ Harvey Doku A Dog Called Money

    PJ Harvey Doku A Dog Called Money

    Die unkommentierte Dokumentation von von Seamus Murphey über PJ Harvey zur Vorbereitung ihres Albums The Hope Six Demolition Project steht im Mittelpunkt des Films A Dog Called Money.

  • Das Filmmuseum stellt die Wirklichkeit infrage

    Kinoreal Grey Gardens

    Seit Herbst 2019 präsentiert das Filmmuseum zusammen mit dok.at, der Interessensgemeinschaft Österreichischer Dokumentarfilm, die Filmreihe Kinoreal.

  • Wie ein Gemälde bis ins kleinste Detail inszeniert

    Love After Love

    In "Love After Love" erzählt Regisseur Russell Harbaugh eine konventionelle und innovative Familiengeschichte, die mit dem Verlust ihres Familienoberhauptes zu kämpfen hat.

  • Löffelweise Kaviar und ein Koffer voll Geld

    Kaviar

    Mit Kaviar ist eine absurde österreichische Komödie von der russischen Regisseurin Elena Tikhonova im Kino zu sehen, die mittlerweile von der politischen Realität eingeholt wurde.

  • To the Night

    Peter Brunner, To the Night

    To The Night von Peter Brunner erzählt die Leidensgeschichte des jungen Künstlers Norman, der sich stetig in den Kämpfen seiner Vergangenheitsbewältigung wiederfindet.

  • Wirklichkeiten und andere Zustände

    Auch Schmetterlinge wollen sich gesund ernähren; Editorial Foto: pixabay

    Ein Editorial mit der Kernaussage "Glyphosat in der Endkonsequenz hat keine toxische Wirkung. Sie können Glyphosat trinken, da passiert ihnen nix."

  • Van Gogh: Der Sonne so nah

    Willem Dafoe als Van Gogh in Südfrankreich; Foto: Filmladen Filmverleih

    Maler, Fotograf und Filmemacher Julian Schnabel begibt sich mit "Van Gogh" auf die Spuren des Künstlers in Südfrankreich.

  • We move mountains, but should we?

    Umweltdokus Erde © NGF

    Über grüne Lügen, Naturkatastrophen, Transportrouten und Bergbau in österreichischen Umweltdokus.

  • Auf den Spuren von Hans Hass

    Hans Hass in Aktion

    Oliver Bruck schenkt uns mit Exploring Hans Hass die Möglichkeit den 2013 verstorbenen Taucher, Meeresbiologen, Filmemacher und Humanethologen näher kennenzulernen und seine zahlreichen Errungenschaften unter wie ober Wasser zu bewundern.

  • Ein lautloser Hilferuf!

    Der Boden unter den Füßen

    Jeder befindet sich in einem ständigen Kampf um auf den Füßen zu bleiben, doch wenn das Leben dich immer wieder zu Boden wirft, fällt es immer schwerer und schwerer wieder aufzustehen. Mit dieser Thematik befasst sich Marie Kreutzer in ihrem Film "Der Boden unter den Füßen".

  • Warten auf Romy Schneider

    Marie Bäumer als Romy Schneider

    Emily Atef gelingt mit herausragenden Darsteller/innen ein wunderbares Drama über Romy Schneider. 3 Tage in Quiberon ist ein geschlechtermäßig bestens aufgeteiltes zweistündiges Kammerspiel - 2 Frauen und 2 Männer interagieren äußerst subtil.

  • The Remains: Interview mit Nathalie Borgers

    Interview mit Nathalie Borgers
  • Religion vs. Feminismus: Ob das gut geht?

    Womit haben wir das verdient? Filmstill

    Mit Womit haben wir das verdient? gelang Regisseurin Eva Spreitzhofer eine humorvolle Komödie mit kritisch-ernstem Hintergrund, die bei der Diagonale 2019 zu sehen war.

  • Schlacht der Geschlechter

    Szene aus Wunderübung

    Schlagabtausch beim Therapeuten: Über Michael Kreihsls filmische Inszenierung von Daniel Glattauers "Wunderübung".

  • Eine Liebeserklärung an Ö1

    Gehört, gesehen. Filmstill

    "Gehört, gesehen. Ein Radiofilm" gehört gesehen wie Ö1 gehört gehört - ganz nach dem Motto des erfolgreichsten Kulturradiosenders Europas.

  • Exzessiver Trip der Gefühle

    To the Night Filmstill Freibeuter Film

    Über Peter Brunners großartiges Werk "To the Night". Und über Kino, um zu fühlen.

  • Man darf auch mal traurig sein

    Ene Mene Filmstill

    Mit dem von der Diagonale 2019 zum besten Kurzspielfilm prämiierten Ene Mene gibt die Regisseurin Raphaela Schmid der Trauer 20 Minuten Raum ohne von ihr abzuweichen.

  • Humor durchzogener Psychoterror

    Marie Kreutzer Filmstill; Foto: Juhani Zebra

    Die von Marie Kreutzer wunderbar verfilmte Geschichte der Karrierefrau Lola zeigt uns, dass eiserner Wille nicht genügt, um die Unberechenbarkeiten des Lebens zu kontrollieren.