Rezension

  • I Was There: Erger Unlimited

    erger_unlimited_i-was-thereErgers Texte erzählen von historischen Ereignissen, von Liebe und Tod, irrealen, verrückten und ganz normalen bzw. banalen Situationen, greifen sozialkritische Themen auf und beinhalten auch autobiografische Elemente. Und auch musikalisch hat die Band was drauf,

    ...
  • Norb Payr: Sunday Mornings

    norb-payr-sunday-morningsDer bereits seit längerem in Wien lebende Kärntner Norb Payr, ein Singer/Songwriter mit Sixtiesfaible und viel einschlägiger Banderfahrung (The Road, Subcandies, Jaybirds) veröffentlicht mit "Sunday Mornings" erneut ein hörenswertes Album.

  • Ingrid Lukas: Silver Secrets

    ingridlukas_silversecrets_cMit ihrem zweiten Studioalbum "Silver Secrets" sorgt die in Estland geborene und mittlerweile in der Schweiz lebende Singer Songwriterin Ingrid Lukas für Aufsehen.

  • Boy: Mutual Friends

    boy-mutual-friendsEine deutsch-schweizerische Freundschaft zweier Frauen steckt hinter dem bubenhaften Bandnamen, die mit Eleganz und schönen Gesangsstimmen auf "Mutual Friends" unaufregenden, träumerischen Singer-Songwriter-Pop zum Besten geben.

  • Rens Newland Band: Groove Generation

    rens-newland-groove-gMusik aus Österreich, wie sie internationaler nicht ausgerichtet sein kann. 15 Songs aus dem Rens Newland'schen Eigenbau, die im Groove picken und Soul und Funk bieten, die sich gewaschen haben. Mit dabei exzellente Sangesgrößen wie u.a. Stella Jones, Tini Kainrath, Lynne Kieran, Andie

    ...
  • "Sir" Oliver Mally's Blues Distillery: Fleeting Moments

    sir-oliver-mally-fleeting-mIrgendwo angesiedelt zwischen einem Lächeln und einer Träne, persönliche Studien inklusive und filmreife Textstellen wie "I believe the greatest distance / between two lover's must be time" machen die "Fleeting Moments" von "Sir" Oliver Mally zu einem echten

    ...
  • CD Edition: Best of Kabarett

    best-of-kabarettWir bildverwöhnten Mitteleuropäer, speziell wir aus dem alpenländischen Mittelstand (oder was halt davon übrig blieb) schätzen die bildliche Darstellung des Kabarettentums wie nur was. Aber wie wir alle wissen, am Anfang war das Wort und das gesprochene (und bisweilen gesungene) Wort

    ...
  • Hotel Palindrone: Jodulator

    hotelpalindrone-jodulatorSeit 11 Jahren ist das österreichische Quartett Hotel Palindrone Vorreiter bei der Fusionierung von Folk mit modernen Einflüssen, und hat sowohl national als auch international schon einige Erfolge gefeiert. Nun legt die Band mit "Jodulator" endlich wieder ein neues Album

    ...
  • K.I.Z. - Urlaub fürs Gehirn

    kiz-urlaub-fuers-gehirnDie Berliner Jungs von K.I.Z. sind zur Zeit ganz groß am Start. Alle feiern sie. Die Fachpresse, ihr Plattenlabel und nicht zuletzt die zahlreichen Fans. Ich persönlich hab den vier Musikern nie etwas abgewinnen können, aber lasse mich ja gern eines besseren

    ...
  • Rockstah: Nerdrevolution

    nerdrevolution_coverAuf "Nerdrevolution" stellt sich Max Nachtsheim, alias Rockstah, dem Publikum nach seinem Debüt "Glamrockrapper" und dem dazugehörigen add on "Glamrockrapper 2" als König der Nerds vor, der sich mehr für Konsolenspiele interessiert als für Frauen. Mit seinem Sprechgesang auf poppigen

    ...
  • Samy Deluxe: SchwarzWeiss

    schwarzweiss_samydeluxeÜber einiges an Erfahrung im Umgang mit jedweder List und Tücke des Musikgeschäftes verfügt er allemal. Doch mit seinem neuen Studioalbum "SchwarzWeiss" beschreitet Samy Deluxe neue, eigene Wege und landet damit erst beim zweiten Hinhören einen

    ...
  • Keller Stef und Band: Narrisch

    keller-stef-narrischDer junge Singer/Songwriter Keller Stef, der bereits 2010 mit "Bulldogfahrer" einen Überraschungs-Hit in Bayern landete, veröffentlicht seinen zweiten Longplayer "Narrisch", und ist damit am Sprung, auch den Rest von Deutschland (und vielleicht auch Österreich) zu erobern.

  • Stax-Remasters: The Staple Singers, Booker T. & The MGs, Johnnie Taylor

    stax-soulmuseumStax-Records, das legendäre Soul-Plattenlabel aus Memphis/Tennessee, das in den 60er und 70er Jahren mit vielen stilbildenden Alben große Erfolge feierte, öffnet erneut seine Archive und wieder veröffentlicht klanglich überarbeitete und mit Bonus-Tracks erweiterte Alben von The Staple Singers, Booker T.

    ...
  • Pee Wee Ellis: Tenoration

    Auf "Tenoration" begibt sich Pee Wee Ellis auf eine Musikreise from Jazz to Funk and back und punktet einmal mehr mit schweißtreibenden Rhythmen, knackigen Soli, Spielfreude, Improvisation und einer unverkennbaren Handschrift.

  • Marilyn Mazur: Celestial Circle

    marilyn-mazur-celestial-cirEin himmlischer Kreis ist Ausgangspunkt des vorliegenden Albums der Perkussionistin und Sängerin Marilyn Mazur, die mit dem elegischen Songreigen einmal mehr zu faszinieren weiß.

  • Madeleine Peyroux: Standing on the Rooftop

    madeleine-peyroux-rooftopMit Madeleine Peyroux tauchte 1996 eine Sängerin in der internationalen Musikszene auf, die stark polarisiert: Geraten die einen vollends ins Schwärmen ob ihrer Gesangsstimme und ihrer musikalischen Grundidee, stellt sich bei anderen pure Langeweile ein.

    ...
  • The Banty Roosters: Songs we like

    banty-roosters-songs-we-likFrank Schwinn greift auf diesem Album weder zur E-Gitarre noch experimentiert er mit Electronics und Loops, sondern er spielt ganz klassisch die akustische Gitarre und singt uns den Blues. Anton Willinger bläst dazu die Blues Harp und gemeinsam spielt sich das Duo

    ...
  • Cyndi Lauper: Memphis Blues

    cindy-lauper-memphis-blues"Oh, Mama, can this really be the end...?" Cynthia Ann Stephanie 'Cyndi' Lauper singt den Memphis Blues und wir hören erstaunt zu, wie glatt das abgeht.

  • Kate Bush: Director's Cut

    "Hätte man die besten Tracks von 'The Sensual World' und 'The Red Shoes' genommen, hätte man ein großartiges Album anstelle zweier mittelmäßiger erhalten", schrieb Rob Jovanovic im Buch "Kate Bush: Die Biografie". Ob die Sängerin das Buch las und sich dabei dachte, "ja, das hat was", ist nicht überliefert, aber "Director's Cut" ist genau dieses Album.

  • Chris Schermer: Diamonds From Demons

    schermer-diamonds_coverMit "Diamonds From Demons" legt der österreichische Gitarrist, Sänger und Liedschreiber Chris Schermer ein relaxt-grooviges Album vor.

  • The Bluesdockings: Absolutely Live

    bluesdockings-absolutely-liWenn jemand den Blues hat, ist die Person im übertragenen Sinn nicht sehr glücklich. Es kommt auf den Blues an, würde ich sagen. Hat man den Blues der Bluesdockings, kann man sich sehr wohl glücklich schätzen.

  • Our Blanket Skies: ...In Fact It's A Freakshow

    our-blanket-skies-01Wenn eine/r eine Reise tut, dann kann man/frau was erzählen. Das kann ich bestätigen. Berlin ist ja bekannt für die lebendige und bunte Kulturszene. Eine Kostprobe? Gerne empfehle ich dazu das Album "...In Fact It's A Freakshow" von Matthias F. Brasch alias Our Blanket Skies.

  • Schellinski: Moatlaschmecker

    schellinski-moatlaschmeckerMundartlieder zum Lachen und Weinen mit Texten von Michael Köhlmeier und mit Gastmusiker Willi Resetarits serviert die Band Schellinski aus Vorarlberg auf dem neuen Album "Moatlaschmecker".

  • Cesária Évora: Nha Sentimento

    cesaria-evora-2009Musik aus Kap Verde ist immer auch mit einem Namen untrennbar verbunden - die ungekrönte Königin und schon fast mythische Cesaria Evora.

  • Aber Das Leben Lebt: New Musketeers

    aberdaslebenlebt-newmuskete"New Musketeers" ist das dritte Album des Quartetts aus Wien, nachdem Aber Das Leben Lebt (ADLL) zuletzt 2009 gemeinsam mit Gustav eine Split-Single auf Vinyl veröffentlichten, auf der sich die beiden Bands gegenseitig coverten.

  • Bob Dylan & The Band: The Basement Tapes

    basementtapesdylanbandDylan nahm sich nach seinem Motorradunfall im Juli 1966 eine Auszeit und begab sich im Jahr darauf mit seinen Musikerfreunden von The Band in den Kellergeschoß deren Hauses, wegen des Anstrichs 'Big Pink' genannt, in West Saugerties nahe Woodstock, um Musik zu machen, die nicht für

    ...
  • Bob Dylan: Nashville Skyline

    nashvilleskyline"Is it rolling, Bob?" Wir schreiben das Jahr 1969, Dylan ist verheiratet, Vater geworden, und lebt mit der Familie am Land. Auf "Nashville Skyline" lässt uns Dylan Einblick nehmen in sein privates Glück und löst nebenbei eine Neuorientierung in der Musikszene aus.

  • Bob Dylan: John Wesley Harding

    johnwesleyhardingDas Jahr 1968 war geprägt von psychedelischer Musik und langwierigen Studiotüfteleien. Bob Dylan zog dieser elektrischen Musik die Stöpsel raus und nahm innerhalb von nur neun Stunden sein "John Wesley Harding" auf.

  • Bob Dylan: Blonde On Blonde

    blondeonblonde"That thin, that wild mercury Sound", wie es Dylan nannte, fand Eingang auf dem ersten Doppel-Album und zugleich vermutlich besten Album der Rockgeschichte, auf "Blonde On Blonde".

  • Bob Dylan: Highway 61 Revisited

    highway61revisitedDas sechste Album von Bob Dylan zählt zu "One of the two or three finest rock and roll albums ever made", wie der Musikhistoriker Greil Marcus einmal meinte, und dem kann man sich nur anschließen. Darauf enthalten: "Like a Rolling Stone", das in einer weltweiten

    ...