Indie

  • Low

    Low

    Im Rahmen der Konzertreihe "Rettet das WUK" bringt Arcadia Live die US-Amerikanische Band LOW ins WUK.

  • Interview mit Robert Forster

    Robert Forster

    Im Spätsommer seiner Karriere gelingt dem 61-jährigen Songwriter und Ex-The Go-Betweens Frontmann Robert Forster mit dem neuen Solo-Album "Inferno" ein weiterer Geniestreich.

  • Rise: Interview mit Anne Eck

    Es geht ums Suchen und den eigenen Weg zu finden, oder, wie Anne Eck in "Home" singt: "It's in you". Die Spurensuche führt also ins Innenleben und diese Innenansichten nach außen geschält präsentiert Anne Eck in großartiger Manier auf ihrer sechs Lied starken Debüt-EP "Rise".

  • Die Stadt, die uns das Feuer nahm

  • Blue Bird Festival 2017

  • John Grant live im Porgy & Bess

    john-grant002Der ehemalige Sänger von der großartigen aber ewig unterschätzten Band The Czars, John Grant, veröffentlichte im April 2010 sein erstes Soloalbum mit dem Titel "Queen Of Denmark". Am 18.4.2011, also mit einem Jahr Verspätung, ist John Grant nun auch in Wien live zu hören.

  • Live-Tipp Szene Wien: Joan As Police Woman

    joanaspolicewoman-angieNoch immer ein Geheimtipp, die Multiinstrumentalistin Joan Wasser alias Joan As Police Woman, obwohl es einem schon Respekt abringt, wenn man nachliest, mit wem aller sie bereits auf der Bühne stand. Nun gastiert die Musikerin im Rahmen ihrer kurzen Europa-Tour am 22. Jänner 2010

    ...
  • Pflicht-Termin: Robert Forster live im WUK

    robert_forster2008Live gastiert Robert Forster mit dem Evangelium derGo-Betweens am 8. Oktober 2008 im WUK.

  • Robert Forster - The Evangelist

    robert_forster_evangelistDas erste Solo-Album von Robert Forster nach dem überraschenden Tod von Grant McLennan. Das Evangelium derGo-Betweens.

  • Robert Forster und Grant McLennan - Intermission

    forster_mclennan_intermissionDer 6. Mai 2006 war für alle Fans der Go-Betweens ein trauriger Tag. Völlig überraschend verstarb damals im Alter von 49 Jahren

    ...
  • Element of Crime: Mittelpunkt der Welt

    element_of_crime_mittelpunkt_der_weltDas klinge ja nach Hildegard Knef, meinte jemand, das Album "Mittelpunkt der Welt" zum ersten Mal hörend, weder den Sänger Sven Regener noch die Band Element of Crime kennend.

  • Tom Waits - Real Gone

    tom_waits_real_gone Tom Waits veröffentlicht keine schlechten Alben. Das war noch nie der Fall, und auch "Real Gone" ändert daran nichts.

  • Feist: Let It Die

    "When I was a young girl I used to seek pleasure / When I was a young girl I used to drink ale / Out of the ale house down to the jail house / My body's salvated and hell is my doom", singt Leslie Feist auf dem grandiosen Songwriting-Album "Let It Die".

  • Mardi Gras BB introducing the Mighty Three

    mardi_gras_bb"Reduktionismus ist die konsequent isolierende Betrachtungsweise einzelner Elemente oder Strukturen eines Gesamtkomplexes, die dessen möglicherweise vielfältigen Verzweigungen außer Acht lässt."

  • Tintenfischalarm: Interview mit Thomas Jarmer

    garish_teaser Die österreichische Band Garish steuerte den Soundtrack zum Film "Tintenfischalarm" von Elisabeth Scharang bei. Garish-Sänger Thomas Jarmer sprach darüber mit Daniel Krondraf.

  • Antony & The Johnsons live am 3.11.2005 im Semper Depot - die Kritik

    antony_konzert_teaserDer Kanadier, der alle be- und verzaubert, gab nun sein zweites Wien-Konzert. Diesmal im Rahmen der Ausstellungseröffnung von "Superstars - Von Andy Warhol bis Madonna", das im Bank Austria Kunstforum und Kunsthalle Wien bis Februar 2006 gezeigt wird.

  • Lila Downs - La Cantina "entre copa y copa"

    downs_lila_2 Lila Downs geht in die Spelunke und wir gehen gerne mit. Es ist früher Abend, es wird später und später und wenn der Morgen dämmert stellen wir fest: "Ein Tequila ist imma noch gangen"!

  • Antony and the Johnsons: I am a bird Now

    Dass ein erst 2005 veröffentlichtes Album Eingang in die Rubrik "Meisterwerke" findet, ist eher eine Ausnahme, schon alleine, weil ja der Zeitfaktor nicht berücksichtigt werden kann. Aber dennoch muss das im Falle von "I am a bird Now" von Antony and the Johnsons so sein, denn auf dem Album befindet sich schlicht und ergreifend Musik für die Ewigkeit.