Es geht ums Suchen und den eigenen Weg zu finden, oder, wie Anne Eck in "Home" singt: "It's in you". Die Spurensuche führt also ins Innenleben und diese Innenansichten nach außen geschält präsentiert Anne Eck in großartiger Manier auf ihrer sechs Lied starken Debüt-EP "Rise".

Es geht auch um die Wahrheit der Gefühle, um die Wahrhaftigkeit der Nuancierung, und um die größtmögliche Freiheit im musikalischen Ausdruck. "Rise" ist ein intensiver Soundtrack, der ohne Film auskommt. Die in Nürnberg geborene und schon einige Jahre in Wien lebende Lieder schreibende Sängerin und Pianistin hat viel investiert und einen Eckplan entworfen, damit ihre Lieder gehört werden. Und sie sollten auch von möglichst vielen gehört werden, denn ihre Lieder sind gut, sogar mehr als das. Angesiedelt im Pop-Alternative Genre legt Anne Eck mit erinnerungswürdigen Melodien und starken Texten das Fundament für die gelungene Produktion. Manfred Horak traf Anne Eck im Café zu einem entspannten Gespräch über Erkenntnisse als Songwriter, über inspirierende Musikerinnen und Musiker, über Textauthentizität, über Zivilcourage und über den Versuch eines geglückten Tages - all das garniert mit Musikbeiträgen, vornehmlich, aber nicht nur - von Anne Eck. //

Text, Interview, Foto und Podcast-Produktion: Manfred Horak

Album-Tipp:
Anne Eck: Rise
Musik: @@@@@
Klang: @@@@@
Label: Silvertree Records (2018)


Live-Tipps:
15.11.2018 (20 Uhr), Wohnzimmerkonzert, 7Stern, Wien
06.12.2018 (20 Uhr), ANNE ECK I BEN LEVEN, B72, Wien