Literatur

ambros-biografieDa haben wir den Salat: Eine Ambros-Biografie, geschrieben vom Ghostwriter-Team Andrea Fehringer und Thomas Köpf, verfasst möglicherweise für die "Das Leben ist ein Hit"-Zielgruppe, vielleicht aber auch nur aus monetären Gründen. Eine Biografie, der es an allen Ecken und Enden hapert, kurzum: ein Ärgernis. Was ist da geschehen?

mary-shelley-frankensteinObwohl beinahe 200 Jahre alt, bleibt Shelleys "Frankenstein" eine aufregende Geschichte des menschlichen Grauens. Zeitlos und heute noch relevant: der mythische Aspekt und die gebrechliche Auffassung von Normalität. Die Relevanz und Zeitlosigkeit dieses Themas zeigt auch der Kinofilm "Tender Son: Das Frankenstein Projekt", der ab 23.9. exklusiv im Metro Kino (Wien) zu sehen ist.

udo-lindenberg-lindenwerkDer Panikrocker mit Faible für Malerei in Panikcolor feiert mit Likörell und mindestens so Stark wie Zwei am 17. Mai 2011 seinen 65. Geburtstag. Zwei wuchtige Bildbände zeigen Uns Udo in Panikmanier auf Tour bzw. eine umfassende Sammlung von Lindenbergs Malereien.

tnimDas 2010 gegründete Verlagsprojekt 'Evolver Books' veröffentlicht zum 11. Geburtstag des ersten Online-Romans denselben ganz konservativ auf platt gewalzten Baumteilen, sprich, als Buch.

du_spr_tristan_kl_01Mit 'du sprecken deuts?' erarbeitete die österreichische Band Novi Sad und der Schauspieler Tristan Jorde bereits vor einigen Jahren ein ungewöhnlich gutes Programm zu Texten von Ernst Jandl. Erneut zu sehen, hören und jandln am 29. und 30. April 2011 im Theater Spielraum in Wien.

thomas-bernhard-lesungMit fünf kleinen Lesungen anlässlich seines 80. Geburtstages erinnerte das Theater Akzent in Wien an Leben und Werk von Thomas Bernhard. Wolfgang Hübsch bildete mit seiner Interpretation des "Theatermachers" den Abschluss dieser gelungenen Lesereihe.

wolfgang-wippermann-ddrAuf 120 Seiten erklärt Wippermann seinen Lesern warum es gefährlich ist die DDR mit dem Dritten Reich zu vergleichen. Nach relativ fundierter Recherche leitet er außerdem her, warum aus seiner Sicht die Begriffe "Extremismus" und "totalitär" unkorrekt sind, dieses mutet zwar objektiv an, wird aber letztendlich doch durch einige Kommentare zu bekannten Persönlichkeiten verdorben.

 

knecht02Die Kolumnistin Doris Knecht veröffentlicht ihren ersten Roman "Gruber geht".