Kulturviertelstunde

In der Kulturviertelstunde von Kulturwoche.at werden Kuenstler/innen und Kulturschaffende zu aktuellen Themen interviewt. Moderation und Produktion Manfred Horak.

Alfred Krondraf sprach mit Waltraud Köttler über ihre Karriere und ging der Frage nach, warum es mehr Jazzsängerinnen als Jazzsänger gibt und ob der Schönheitsbegriff im Jazz zum Klischee verkommt. Stilistische Offenheit, ein breites Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten, Experimentierfreude und musikalische Virtuosität bestimmen das musikalische Leitbild vom Album "Brilanza", erschienen bei Extraplatte. Die in Dornbirn und Wien lebende Sängerin ist nicht nur eine äußerst vielseitige Vokalistin, sondern auch eine einfallsreiche Komponistin, die sich zwischen Jazz und neuer Musik bewegt und offen ist für vielfältige musikalische Einflüsse - vom finnischen Tango über Bossa Nova bis hin zur skandinavischen oder östlichen Volksmusik. Der englische Pianist und Akkordeonist Huw Warren und Peter Herbert am Kontrabass zaubern mit Waltraud Köttler wundervolle lyrische Stimmungen, entwickeln Drive und überzeugen durch musikalische Raffinesse. //

Interview: Alfred Krondraf
Podcast-Produktion und Text: Manfred Horak
Fotos: Waltraud Köttler Archiv




 

Aus unserem Archiv: Ein Advent-Special von und mit Brigitte und Jonathan Meese - "Weihnachtsmuttern Mees' und Tierkind Jonatanz lesen selbst geschriebene Märchen vor".

Das Album "Da Questa Parte Del Mare" (2006; Harmonia Mundi) ist ein metaphorisches Abbild vom politischen Leben in Italien, und Politik somit auch ein Thema der Interview-Trilogie mit dem Cantautore.