Kulturpolitik

funkhaus-ohr-orfDer Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende des ORF-Stiftungsrats, Dietmar Hoscher und Franz Medwenitsch, sowie die ORF-Stiftungsratsmitglieder, erhielten am 15.10.2014 einen von zahlreichen namhaften Personen des Kunst- und Kulturlebens in Österreich unterzeichneten Offenen Brief.

offener-brief-orfDer alte Stiftungsrat des ORF hat in seiner letzten Sitzung im März 2014 eine übereilte Entscheidung getroffen: die ORF-Radioredaktionen aus ihrem zentralen Standort im Funkhaus abzusiedeln und sie an den Stadtrand - ins ORF-Zentrum - zu verlegen. Schon im Voraus hatten zahlreiche namhafte Persönlichkeiten von diesen Plänen dringend abgeraten. Sie wurden ignoriert. Das ist nicht folgenlos geblieben. Seither hat sich eine breite Allianz gegen dieses Vorhaben gebildet.

digital-nativesDie digitale Revolution ist längst eingeläutet. Einher mit Veränderungen gehen immer eine gewisse Unsicherheit und die Frage nach Verantwortung. Im Journalismus (aber längst nicht nur da) wird diese Verantwortung gerne auf eine nachfolgende Generation abgeschoben, in dem Fall auf Digital Natives. Von Anne Aschenbrenner.

gerald-bastGerald Bast, Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien, wendet sich in einem offenen Brief an die Bundesregierung. "Ist Österreich wirklich noch ein Kulturstaat, wie in politischen Sonntagsreden oft genug beschworen wird?" Diese Frage muss man sich angesichts einiger beschämender Fakten leider stellen.

contentaward2013Die innovativsten digitalen Medienproduktionen aus Wien wurden am 13.11.2013 im Marx Palast prämiert. Ein (fast schon analoger) Rückblick über die Kurzweiligkeit eines langen Abends von Manfred Horak.

aufruf_eigenes_kunst-kulturministeriumAnfang nächster Woche soll den Koordinatoren der Koalitionsverhandlungen die Liste der Unterzeichner/innen unserer Initiative für ein Kunst- und Kulturministerium übergeben werden. Einträge sind noch möglich. Wenn die hiesige Kunst- und Kulturszene nicht wieder irgendwo hinein verpackt werden will, damit sich dort, in dieser Verpackung, wieder keiner um deren Angelegenheiten kümmert, ist ein eigenes Kunst- und Kulturministerium dringend notwendig. Ein Aufruf.

 

 

ingeborg-bachmann-wettbewerbWir lassen uns die Eliminierung der letzten Reste der Kunst aus den ORF-TV-Programmen nicht gefallen.

urheberrecht-ruissEin informativer und sicher auch provokativer Gesprächsabend am 7.5. im Wiener Brut rund ums Thema Urheberrecht mit Gerhard Ruiss und Peter Paul Skrepek.

festplattenabgabe-jetztDie Arbeiterkammer und die Wirtschaftskammer wollen verhindern, daß die Festplattenabgabe umgesetzt wird. Obwohl der Handel die Festplattenabgabe bereits seit 2010 einhebt. Er behält sie für sich. Dagegen muss protestiert werden, und zwar am 17.10.2012 um 12 Uhr. Ausgangspunkt: Schwarzenbergplatz, Hochstrahlbrunnen. 

kunst-hat-rechtDas Internet fördert den Austausch von Kunst und Kultur. Wir Kunstschaffenden begrüßen diese Entwicklung. Sie entspricht unserer Vorstellung einer lebendigen Gesellschaft. Gleichzeitig haben wir das Recht, über die Verwendung unserer Werke selbst zu bestimmen. Dieses Selbstbestimmungsrecht ist unsere Lebensgrundlage. Nur wenn es respektiert wird, ist es möglich, von schöpferischer Arbeit zu leben.