Fünf Jahre nach Ihrem Debüt legt das multinationale Wiener Frauen-Quartett Madame Baheux mit "Too Big To Fail" endlich ein neues Album vor.

Seit 2010 bespielen Jelena Poprzan (Serbien - Vocals, Viola), Lina Neuner (Wien - Kontrabass), Maria Petrova (Bulgarien - Drums, Percussion) und Ljubinka Jokic (Bosnien - Vocals, Gitarre) die Bühnen von Wien und Umgebung. Ausgehend von Folk-Songs und Traditionals aus den jeweiligen Heimatländern der Musikerinnen mischt Madame Baheux einen mitreißenden, Genre-übergreifenden Stilmix zusammen, der vor allem durch die instrumentale Meisterschaft der vier Frauen und den intensiven Gesang von Jelena Poprzan begeistert.

Autor Richard Schuberth befeuert den heißen Eintopf zusätzlich noch mit dem einen oder anderen gesellschaftskritischen Text ("The Mikl-Leitner-Blues" bzw. das Titelstück). Fertig ist ein höchst explosive Mischung, die vor allem bei Live-Konzerten noch eine Stufe höher zündet. Davon zeugen schon einige Preise wie der Austrian World Music Award 2014 sowie umjubelte Auftritte von Madame Baheux bei renommierten Musik-Festivals in ganz Europa. Das Warten hat sich also gelohnt - Madame Baheux legt mit "Too Big To Fail" erneut ein großartiges Album vor, das die Weiterentwicklung der Band auf allen Ebenen bestens dokumentiert. Live gastiert das Quartett am 18.3.2019 im Stadtsaal, Wien.

P.S.: Ein besonderes Schmankerl ist auch der als Gratis-Download auf der Homepage von Madame Baheux erhältliche Bonus Live-Mitschnitt, auf dem u.a. als Gäste Otto Lechner und Thomas Gansch zu hören sind.

Text: Robert Fischer
Foto: Igor Ripak

Album-Tipp:
Madame Baheux: Too Big To Fail
Lotus Records (2019)