start Player
Home
E-Zine
Editorial
Newsletter Abo
Suche
- - - - - - -
Gewinnspiel
Terminvorschau und Selbsteintrag
- - - - - - -
Bildende Kunst, Fotografie
Festivals
Film
Kulinarium
Kulturpolitik
Literatur
Mode, Design, Architektur
Musik
Nachhaltigkeit
Podcast
Reise
Theater, Kabarett, Tanz
- - - - - - -
Links
Impressum
- - - - - - -
Login Redaktion
Nur für Redaktion. Log-In für Selbsteintragung Veranstaltungen unter Terminvorschau (Termine melden)!





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Syndicate
100 Jahre Piaf: Interview mit Evi Niessner

evi-niessner-001Im Dezember 1915 wurde Édith Giovanna Gassion in Paris geboren, die später als die Piaf für Furore sorgte. Die deutsche Sängerin Evi Niessner setzt dem Spatz von Paris mit ihrem Programm "Chanson Divine" ein Denkmal zum 100. Geburtstag. Manfred Horak fragte bei Evi Niessner nach, was sich das Publikum am 17.4.2015 im Stadtsaal Wien erwarten darf.


 
Meena live im Musikverein Wien - die Kritik

meeny-live-mv-by-wzIm Gläsernen Saal des Musikvereins Wien brachte Meena am 17.2.2015 unter dem Konzerttitel Southernsoul trifft auf Millie Jackson erstmals einen Querschnitt ihrer ersten drei Alben Try Me, Feel Me, Tell Me auf die Bühne, die allesamt beim internationalen Label Ruf Records veröffentlich wurden. Von Manfred Horak.

 
Unendlich Jetzt: Eine philosophische Reise über die Qualität der Zeit

unendlich-jetzt-01Finanziert mit Eigenmitteln und Kleinförderungen der Stadt Graz und des Landes Steiermark, produzierten Roman Pachernegg und Jasmine Wagner den Dokumentarfilm "Unendlich Jetzt" über die Zeit, ihre Wahrnehmung, Begrenzung und Unendlichkeit. Von Andrea Schramek.



 
Dicke Kinder leiden doppelt: Bouboule - die Filmkritik

bouboule2Im Kinofilm "Bouboule" verpackt der Regisseur Bruno Deville gemeinsam mit dem Drehbuchautor Antoine Jaccoudin Autobiografisches in eine bewegende aber auch skurril-humorvolle Geschichte rund um den 12-jährigen Kevin, der 100 kg wiegt und von allen "Pummelchen" (Bouboule) gerufen wird. Von Andrea Schramek.

 
Unter der Haut - die Filmkritik

unterderhaut001Der Eröffnungsfilm der 50. Solothurner Filmtage "Unter der Haut" der jungen Filmemacherin Claudia Lorenz zeigt eine einfühlsame Auseinandersetzung mit den Wirrnissen um Sexualität und Liebe innerhalb einer Familie. Von Andrea Schramek.

 
Je länger ich lebe, umso freier kann ich singen: Interview mit Maria Bill

maria-bill_2014-01Getroffen haben wir uns in einem Café nächst Volkstheater Wien, ihrer Hauptwirkungsstätte, um über Edith Piaf, Zaz, Theaterrollen und über Grenzen, die nicht dort sind, wo man den Pass herzeigt, zu sprechen. Maria Bill legt nach vier deutschsprachigen Alben und zwei Chanson Alben ein weiteres bemerkenswertes Album nach, "Bill singt Piaf".

 
Paradies der gefälschten Dinge: Interview mit Niels Frevert

niels-frevert_2014Das feine Wechselspiel von Opulenz und Intimität, klugen Texten und wirkungsvollen Melodien, bestimmt das Album "Paradies der gefälschten Dinge" von Niels Frevert, dem exzellenten Songwriter aus Hamburg. Warum nur "die Verrückten, die Wahnsinnigen" übrig bleiben werden, verrät Niels Frevert im Interview.

 
Schüler, die auf Lehrer starren - die Kritik

schueler-lehrer_dschungel1Schulgeschichten am Rande des Wahnsinns verspricht der Programmtext zum Theaterstück Schüler, die auf Lehrer starren, das im Dschungel Wien über die Bühne ging, und das ist nur die halbe Wahrheit. Von Tristan Jorde.

 
Kulturtipp Wien und NÖ: Man muss hier gewesen sein

pinocchio-cosimaEine bunte Sammlung spezieller und bisweilen Spartenübergreifender Kulturtipps aus Wien und Niederösterreich mit Schwerpunkt Theater, Museum und Kultur für junges Publikum. Von Anne Aschenbrenner.

 
Günter Ohnemus: Ava oder Die Liebe ist gar nichts

guenter-ohnemusÜber die unverbindliche Liebe und der Lässigkeit des Seins erzählt der deutsche Schriftsteller Günter Ohnemus im Roman "Ava oder Die Liebe ist gar nichts", zweifellos ein Romanhöhepunkt des Jahres 2014.

 
Diverse Interpreten: Dialekt schmeckt 2 - Beerenauslese

dialekt-schmeckt-2Ein feiner Querschnitt regionaler Dialekt-Pop-Hörkost aus Österreich bietet die zweite Ausgabe der Kompilation "Dialekt schmeckt". Eine Beerenauslese aus dem Hause Eiffelbaum Records.

 

Bewertungsskala

@@@@@@ Essenziell
@@@@@ Echt leiwand
@@@@ Gut
@@@ Fast schon gut
@@ Na ja
@ Gnade! 

Archive
© 2015 Kulturwoche.at
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.