Theater:Gig GEGENSTIMMEN

Kalender
Theater/Tanz/Performance
Datum
18.01.2019 - 20:00 Uhr
Ort
TAG - Theater an der Gumpendorfer Straße
Adresse
Gumpendorfer Straße 67, 1060 Wien
URL
zum Theaterspielplan

EIN SELBSTREFLEXIÖNCHEN

In unverdrossenem Glauben an eine bessere Welt singt der Chor der Gegenstimmen seit über 27 Jahren gegen Krieg, Faschismus, Gewalt und Unterdrückung. Ein vielstimmiger, bunter Haufen, jung bis alt, kritisch, lustvoll, politisch engagiert, überparteilich und durchaus nicht immer einer Meinung.

Nach über 27 Jahren gesellschaftskritischen Chorgesangs stellen sich die Gegenstimmen der Frage, was sie eigentlich antreibt: Warum stellen sie sich gegen das „Böse der Welt“, erheben ihre Gegenstimmen, leisten Wiederstand, handeln also politisch? Zentrales Handlungsmotiv scheint dabei, Ängste überwinden zu wollen. Was wiederum die Frage aufwirft: Sind die Gegenstimmen überhaupt das Zoon politikon, sind sie wirklich „die Guten“, für die sie sich halten?

Die Mitglieder des Chors haben anonym Auskunft darüber gegeben, „wie es mir gerade geht“ und „wovor ich Angst habe“. 500 authentische Zeilen von 50 SängerInnen wurden zu 50 Texten collagiert und dramaturgisch zu Liedtexten verdichtet, welche nun an zwei Abenden im TAG präsentiert werden.

 

MUSIKALISCHER LEITER Stefan Foidl
STREICHTRIO Joanna Lewis (Violine), Julia Purgina (Viola), Mara Achleitner (Cello)
KOMPOSITION Oskar Aichinger, Georg Breinschmid, Tanja Brüggemann-Stepien, Christoph Cech, Melissa Coleman, Johanna Doderer, Erke Duit, Viola Falb, Elisabeth Flunger, Benjy Fox-Rosen, Maria Gstättner, Katharina Klement, Monika Lang, Julia Maier, Claudia Mitscha-Eibl, Pia Palme, Andi Riedl, Gerald Schuller, Ángela Tröndle, Šimon Vosecek, Wolfram Wagner und Nika Zach
LIEDTEXTE Lies Kato
DRAMATURGIE Bettina Turi-Ostheim
VISUALS Birgit Kellner

 

KARTEN € 20,00 / ermäßigt € 17,00
RESERVIERUNGEN Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
WEITERE INFOS UNTER www.gegenstimmen.org

Termine @ Kulturwoche.at ist eine Kooperation mit Theaterspielplan von Interessengemeinschaft Freie Theaterarbeit